Kameradschaft Radstadt

Kontakt:
Obmann Peter Buchsteiner
Stadtplatz 16
5550 Radstadt
Tel: 0664/2757483
Homepage: www.kameradschaft.radtstadt.at
ZVRNR 758940250

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Es gibt keine Ereignisse in der aktuellen Ansicht.

Chronik

KAMERADSCHAFT RADSTADT

WIE ALLES BEGANN

 

1859

Im Jahr der Schlacht von Solferino und der damit verbundenen Gründung des Roten Kreuzes im Jahr 1864 gründen Johann Fritzenwallner und Franz Pichler den Krieger- und Veteranen-Verein Radstadt-Altenmarkt mit Sitz in Altenmarkt. Er umfasst den Bereich Radstadt, Altenmarkt, Flachau und Taxen (Eben).
Sein Zweck ist die Überlieferung des Kameradschaftsgedankens an kommende Generationen, Unterstützung notleidender, alter und kranker Kameraden, Begleitung verstorbener Kameraden zur letzten Ruhe und die Mitwirkung bei kirchlichen Festen.

 

1866

Ein Unglücksjahr. Die verheerende Fackel des Krieges – obwohl sie das Salzburgerland nicht berührte – machte sich in anderer Hinsicht sehr fühlbar bemerkbar. Die Schulen wurden früher als gewöhnlich geschlossen, jedes Gemüt war in Aufregung. Von den Schulkindern wurden Massen von Charpie (Verbandsmittel bei Wunden das aus Fäden besteht, die man durch Zerzupfen von schmalen Leinwandstreifen gewinnt) gezupft für die Feldlazarette, Sammlungen wurden veranstaltet, alle Bewohner Radstadts, selbst noch zum Teil leidend in Folge des vorjährigen Brandes, taten ihr Möglichstes, um die Not der armen Krieger lindern zu helfen. Von den Männern, welche von der Stadtgemeinde Radstadt mit der Armee in den Krieg ziehen mussten, starb Rupert Brandl, Lederersohn, in der siegreichen Schlacht bei Custozza (in Venetien, südlich von Verona) am 24. Juni den schönen Tod für das Vaterland, von einer feindlichen Kugel getroffen. (aus. Ostermayer, Geschichte der Stadt Radstadt, 1881)

 

1874

Erhält der Verein seine erste Fahne.
Maria Kaswurm vom Wenghof in Land Radstadt, später Bäuerin am Lärchenhof, wird erste Fahnenpatin. Diese Fahne, die auf der einen Seite das Radstädter Stadtwappen, umrahmt von: Veteranen-Verein Radstadt und Altenmarkt, sowie auf der anderen Seite den Doppeladler mit dem Wahlspruch: Mit Gott für Kaiser und Vaterland 1874 zeiht, wird im Altenmarkter Heimatmuseum aufbewahrt.
Über diese Fahnenweihe berichtet die Salzburger Zeitung Nr.204, sowie die Chronik Nr.118 aus dem Jahr 1875.

 

 

1875

Erfolgt die Ummeldung des Vereins in „Veteranenverein Altenmarkt“.

 

1878

Gründet Obmann Johann Zwi(e)sler, Unterhaagmoosbauer und Gemeindevertreter von Land Radstadt, den Militär-Veteranen- und Unterstützungs-Verein Radstadt, dem die Radstädter Kameraden beitreten.

Damit beginnt die eigenständige Geschichte der nunmehrigen „Kameradschaft Radstadt“.
Die handgeschriebenen Statuten werden am 28. Juli 1878 von Johann Zwisler (Vorstand), Johann Geringer (Obmann-Stellvertreter), Johann Wenger (Ausschuss), Josef Pedross (Kassier), Matthäus Robin (Ausschuss) und Josef Swoboda (Schriftführer) unterzeichnet.

Sie werden am 23. Oktober 1878 mit dem handschriftlichen Vermerk des k.k. Statthalters Thun „Gesehen mit dem Bemerken, dass das dem Vereine zurückgestellte Statuten-Exemplare im Sinne des § 9 des Vereinsgesetztes von 15. November 1867 bescheinigt wurde“ versehen.

Die Statuten erscheinen 1883 in Salzburg in Druck im Selbstverlage des Vereines.

 

 

 

1890-1921

Obmann Josef Habersatter

 

 

1949-1965

Obmann Cyriak Hochwimmer

 

 

1965-1989

Obmann Michael Huber

 

 

1989-1995

Obmann Josef Habersatter

 

 

1995-2013

Obmann Jakob Schober

 

FAHNENPATINNEN

FAHNENPATIN
Johanna Habersatter
verstorben 1959

 

FAHNENPATIN
Barbara Brüggler
Fahnenpatin bis 1975

 

FAHNENPATIN
Gretl Löcker
Fahnenpatin 1959-1993

 

FAHNENMUTTER

FAHNENMUTTER
Johanna Habersatter
1953-1998

 

FAHNENMUTTER
Anni Mayrhofer
1964-2014

 

MARKETENDERINNEN

Sonja Rappl verehl. Huber1981-1983
Maria Hochwimmer verehl. Schneider1981-1983
Elfriede Kirchner verehl. Kocher1984-1985
Maria Hochwimmer verehl. Schneider1984-1985
Caroline Dullnig verehl. Fritzenwallner1986-1992
Christa Kirchner verehl.Salmina1986-1992
Ilka Seebacher (verstorben)1993
Doris Habersatter1993
Sabine Habersatter1994
Doris Habersatter1993-1994
Petra Winter verehl. Scharfetter1994-1995
Sabine Habersatter1994-1995
Franziska Schober verehl. Ömer1995-2005
Carmen Warter verehl. Lämmerhofer1995-2004
Franziska Schober verehl. Ömer2005-2009
Sabine Kocher2005-2009
Maria Buchsteiner verehl. Leitinger2010-2013
Karin Imlauer verehl. Habersatter2010-2013
Marlene Habersatter2014-2017
Martina Reichelt2014-2018
Birgit Mayrhofer2016-2018
Birgit SpittSeit 2016
Claudia KappacherSeit 2019
Waltraud PichlerSeit 2019

BESONDERE SCHWERPUNKTE IN DER VEREINSARBEIT

FunktionNameAdresseTelefonE-Mail
ObmannPeter BuchsteinerStadtplatz 160664/2757483bupe@sbg.at
Obmann-StVRupert Habersatter Sauschneidweg 90664/9224840 
Obmann-StVBernhard WinklerLoretostrasse 20664/3518458 
SchriftführerAnna BuchsteinerSalzburger Straße 300650/8106733kameradschaft@radstadt.at
KassierPeter EllmerDäublweg 40664/3428476